Brutale Übergriffe

Ausschreitungen überschatten religiöse Feiern in Jerusalem. Israel hat dabei wenig zu gewinnen – und macht es seinen Feinden doch unnötig leicht.
Stuttgarter Zeitung, 04/2022

Terror lässt sich nicht wegverhandeln

Innerhalb von zwei Wochen hat Israel vier Terroranschläge erlebt. Die Binsenweisheit, zuerst müsse der Konflikt mit den Palästinensern gelöst werden, um den Terror zu besiegen, ist falsch: Keine Lösung, die Israel je anbieten könnte, würde die Forderungen der Radikalen erfüllen.
Cicero, 04/2022

Für Nahost braucht es neue Ideen

Annalena Baerbock hat bei ihrem Antrittsbesuch in Israel die richtigen Worte gefunden. Aber hört noch irgendjemand zu? Deutschland braucht in Nahost dringend ein paar neue Ideen.
Der Tagesspiegel, 02/2022

Nicht seriös, sondern politischer Aktivismus

Amnesty International wirft Israel Apartheid vor. Der Report, der das begründen soll, enthält Fehler, Übertreibungen und schlichte Schwarz-Weiß-Logik. So sieht kein seriöser Bericht aus, sondern politischer Aktivismus.
Der Tagesspiegel, 02/2022

Die arabische Normalität passt oft nicht zu deutschen Geboten

Nicht nur Medien wie die Deutsche Welle haben im Nahen Osten Probleme mit den Gesinnungen lokaler Organisationen. Das zeigt die Grenzen wertebasierter Außenpolitik.
Der Tagesspiegel, 12/2021

Angriff auf den Warner

Muslimen wie Ahmad Mansour, die sich gegen Islamismus engagieren, wird zuweilen eine Nähe zum Rechtsextremismus unterstellt. Ein ebenso absurder wie bösartiger Vorwurf.
Cicero, 11/2021

Das Versprechen auf diese Koalition ist ein heilsames Signal

Israels Oppositionsführer ist es gelungen, eine jüdisch-arabische Koalition zu schmieden. Das ist schon jetzt ein heilsames Signal.
Stuttgarter Zeitung, 06/2021

Retten statt reden!

Die Bundesregierung will mehr Verantwortung in der Welt übernehmen, ohne Soldaten zu schicken. Im Irak könnte sie beide Ziele vereinen. Sie sollte es endlich tun.
Stern.de, 08/2014

Weitere Artikel finden Sie auf Torial.